eine Kletterwand mieten Sicherheit, Normen und Wartung mit Pyramide arbeiten  
  eine Kletterwand bereichern
eine Kletterwand
planen/bauen
 
Kindergarten / Schule
Realschule
Gymnasium
Universität
Kletterclub / Kletterverein
kommerziell betriebene Kletterhalle
Boulderwand/Kletter-Ausbildungszentrum
Umwandlung eines Squash-Courts
Fitness
Armee / Koommandountemehmen
Sicherheitszentrale
Krankenhaus / Reha-Zentrum für Behinderte
öffentlicher Park / Spielplatz
Fitness-Parcours
Freizeitzentrum
Freizeitpark
Einkaufszentrum
Sportgeschäft
Hotel
Schwimmbad
Untemehmen
 
Telefon / Fax / E-mail  
  Links  
 
Realschule
 Kostenvoranschlag 
Empfehlungen für die Gestaltung
Breite : : ist vorzuziehen, da davon die mögliche Anzahl gleichzeitiger Benutzer abhängt (1,20 m Breite = eine Kletterroute für eine kletternde und eine sichernde Person) - ideal sind 16 gleichzeitige Kletterrouten
Konfiguration : wenig Auskragungen (Vorsprung kleiner als 1,20 m), eine geneigte Boulderfläche für Anfänger mit geringer Körpergröße vorsehen. Alle Kletterrouten müssen gleichzeitig von der Lehrkraft eingesehen werden können.
Durchschnittliche Höhe : von 5 m bis 7 m
Anzahl der Außengriffe : 5/m2
Träger : es existieren Lösungen für Befestigungen an allen Trägern, auf Betonwänden, Betonformsteinen, Schichtholzbalken, Metallgerüsten oder frei stehend.
Sprungbereich : Innen = zurückklappbare Matten / Außen = Rundkies, sortiert 10/15 mm in einer 30 cm dicken Schicht
Sicherheitszone : 3 m Abstand von der Senkrechten des größten Vorsprungs
Sicherheit : Bodensicherungssystem 2,50 m vor der Wand einplanen (Verankerungsschacht mit abnehmbaren Deckel), eine rote Linie in 3 Metern Höhe als Angabe der maximalen Höhe ohne Seilsicherung (Querklettern) ziehen
Sonstige Einrichtungen / Komfort : Beleuchtung, Mindeststärke = 300 Lux gleichmäßig verteilt / Heizung und Lüftung =Temperatur : 16° bis 18°, die heiße Luft darf sich nicht oben an der Wand anstauen
Einige Referenzen :
Royan : Realschule Sainte Marie Saint Jean Baptiste (Frankreich), Orchies : Realschule (Frankreich), Hokksund : Gymnasium (Norwegen), Villepreux : Realschule Leon Blum (Frankreich), Laval : Cours Sainte Therese (Frankreich)
Unsere Serviceleistungen auf Anfrage :
- Planungshilfe
- Beratung / kostenloser Voranschlag (unverbindlich)
- Unterstützung bei der Verfassung eines Lastenhefts (Ausschreibung)
- Engineering & technische Informationen (Belastungen der Träger, Normeninformationen,…)
  Die Empfehlung von Pyramide
 
Einen Vorhang vorsehen, um die Kletterwand von den Sportgeländen zu trennen (vorzugsweise Verdunklungsvorhang). Nicht das entsprechende Klettermaterial vergessen.
 
 
Paris (Frankreich)
Info zum Produkt
>   Holzwand
>   MagNet
>   elektrisches Neigungssystem
Biache Saint Vaast (Frankreich)
Info zum Produkt
>   elektrisches Neigungssystem
>   Sprungmatte
>   Holzwand